“Do you have a community that stands behind what you stand for? (...) Then you have more power” (Barack Obama)

 

Was folgt aus dieser Feststellung von Barack Obama für politische Organisationen und Interessenvertreter:innen in Deutschland? Welche Schlussfolgerungen sollten Entscheider:innen und Führungspersönlichkeiten aus Parteien, Unternehmen, Gewerkschaften, Wirtschafts- und Berufsverbänden, NPO und NGO ziehen?

Menschen vertrauen Menschen. Menschen vertrauen Menschen, die so leben und arbeiten wie sie selbst. Diese basale Dynamik ist die Grundlage jeder Community und Voraussetzung dafür, sie politisch zu organisieren – mit dem Ziel, durch gemeinsames Handeln neue politische Gestaltungskraft zu gewinnen.

Unternehmen, Wirtschafts- und Berufsverbände genauso wie Gewerkschaften und Parteien und auch NPO und NGO können diesen Zusammenhang auch in Deutschland für sich nutzen: Durch Upfront Organizations powered by Distributed Organizing & Distributed Leadership.

Im Gegensatz zur Organisation klassischer Communities unterstützt Upfront Organizations bestehende Organisationen dabei, Menschen in ihrem Vor- und Umfeld für sich und die gemeinsamen Ziele und Interessen nachhaltig zu organisieren: Menschen, die von sich aus weitere Menschen ansprechen, gewinnen und ihrerseits sinnvoll einbinden können. Durch sie und ihre Beziehung zueinander entsteht ein Mehr an Macht, ein Mehr an politischer Energie und Momentum.

Upfront Organizations ermöglicht es, die erforderlichen evolutionären Strukturen, Prozesse und Kultur zu etablieren, welche für bestehende Organisationen notwendig sind, um Menschen dauerhaft zu einem gemeinsamen, strategisch sinnvollen politischen Handeln und Erleben zusammen zu bringen. Damit gehen Upfront Organisationen über die Praxis strategischer Kommunikation und Mobilisierung hinaus. Sie organisieren Menschen – Bürger:innen, Wähler:innen, Kund:innen, Patient:innen, Arbeitnehmer:innen bzw. Arbeitgeber:innen – über Werte, Themen, Interessen und gemeinsames Engagement im Vor- und Umfeld der eigenen Organisation.

Upfront Organizations erlaubt eine Form der Politikgestaltung und Interessenvertretung, welche die einstmaligen Adressat:innen von Politik zu aktiven Botschafter:innen und Multiplikator:innen in ihren Netzwerken und persönlichen Nahbereichen werden lässt – selbstwirksam, über Ziel- und Stakeholdergruppen hinweg, integrativ, dynamisch und eben deshalb politisch wirksam, nachhaltig und demokratisch. 

Nachhaltig und demokratisch, weil Politikgestaltung und Interessenvertretung auf diese Weise transparent, responsiv und partizipativ und damit gesellschaftlich legitim wird. Upfront Organizations befähigt Menschen zu einem Mehr an demokratischer Praxis und führt so zu einem Mehr an erlebter und gelebter Demokratie.  

Aus der Perspektive moderner politischer Organisationsentwicklung sind strategische Kommunikation und mobilisierende Kampagnen daher vor allem Mittel zum Zweck. Der Zweck ist die Organisation einer politisch handlungsfähigen Upfront Organisation als strategische Ergänzung im Vor- und Umfeld der eigenen bereits etablierten Organisationsstrukturen und damit ist die Upfront Organisation der logisch notwendig nächste Schritt nach Kommunikation & Mobilisierung.

 

KOMMUNIZIEREN – MOBILISIEREN – ORGANISIEREN 


Wo andere aufhören, setzen wir ein – powered by Distributed Organizing & Distributed Leadership.

Organisationen, die uns beauftragen, erhalten eine externe professionelle Perspektive auf die eigene Organisation. In Folge entwickeln wir zusammen mit unseren Mandant:innen die Fähigkeiten der uns beauftragenden Organisation weiter - von der situativen oder strategischen Kommunikation über die systematische Mobilisierung bis hin zur nachhaltigen und dynamischen Organisation neuer Formen der Politikgestaltung und Interessenvertretung. Hand in Hand und in Zusammenarbeit mit ggf. bereits vorhanden Dienstleister:innen und Lieferant:innen.   

Die Umsetzung unseres vielfach bewährten und modular aufgebauten Programms erfolgt dabei im direkten operativen Praxisbezug zu den tagesaktuellen Herausforderungen, der laufenden Kommunikations-, Kampagnen- und Gremienarbeit unserer Mandant:innen. 

Das Resultat: Der Aufbau einer Upfront Organisation im Vor- und Umfeld der bereits bestehenden Organisationsstrukturen. Im Vor- und Umfeld bedeutet konkret: Sie steht in direktem Bezug zu den bereits vorhandenen Funktionsweisen und Zusammenhängen der uns beauftragenden Organisation. Ihre neue Upfront Organisation wirkt damit kontinuierlich als zusätzlicher politischer Hebel. Sie erzielt ihre Wirkung kontinuierlich, über Themen oder politische Termine hinweg, weil sie den darin handelnden Menschen immer wieder erlaubt, sich sinnvoll und ganzheitlich für die eigenen Überzeugungen politisch wirkungsvoll zu artikulieren, einzusetzen und sich selbst als politisch gestaltende Akteur:in der Gesellschaft zu erleben – zusammen mit der sie unterstützenden Organisation.

People trust people. People trust people like themselves. Diese Dynamik auch für bereits etablierte Organisationen zu organisieren, darin liegt die Stärke von Upfront Organizations – powered by Distributed Organizing & Distributed Leadership.

MITMACHT – Upfront Organizations: Evolution. Trust. Power.